Business Development – staen.de

Business Development

Zeitraum

Juni 2020 – Oktober 2020

Ziel

Das vorhandene Geschäftsmodell anpassen, Neue Vertriebsmöglichkeiten erarbeiten.

Tools

Microsoft Office

Lösung

Damit ein Umsatzwachstum und eine Gewinnsteigerung im Unternehmen erfolgen kann, ohne das neue Investitionen getätigt werden müssen, soll das aktuelle Geschäftsmodell überarbeitet werden und wenn möglich neue Möglichkeiten aufgezeigt werden. Weiterhin soll betrachtet werden, wie die interne Struktur verbessert werden kann, um zukünftig schneller am Markt reagieren zu können.

Brainstorming / Ideas

In diesem Stadium ging es vordergründig darum, Ideen zu sammeln.

Wie kann man mit Partnern den Umsatz steigern. Welche Möglichkeiten bestehen, wenn man auf Grundlage der angebotenen Dienstleistungen und Produkte ein entsprechendes Netzwerk aufbaut.

Welche internen Strukturen sind sinnvoll, um eine neue Ausrichtung zu unterstützen und voranzutreiben. Welche Dinge sollten im Zusammenhang mit Markt & Kunden beachtet und betrachtet werden.

Welche Anforderungen werden an die Marke gestellt und wie kann man das Thema Human Resources besser im Unternehmen abbilden? Weiterhin wird betrachtet, wie man die Sales Abteilung optimieren kann, um kurz- und auch langfristig gewinnbringend arbeiten zu können.

Business-Modell - Partner Community

Bereits im Zuge der Prozessbetrachtung und Optimierung kam das Thema Partner-Modell auf. Hier wird es in wenigen Folien übersichtlich beschrieben und zeigt die Möglichkeiten auf, die es bei einer Umsetzung geben kann.

Neustart & Business-Case Berechnung

Um einen Neustart zu gewährleisten müssen verschiedenen Punkte aufgearbeitet werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass zukünftig ein gesundes Wachstum erfolgen kann und sich die Firma durch die Neuaufstellung nicht wieder übernimmt.

Business Case

Da ich keinen Zugriff auf die Kosten und Umsatzdetails des Unternehmens bekommen habe, konnte der Business-Case nur auf Basis von Annahmen erstellt werden. Hierbei wurde vorab eine grobe Marktanalyse durchgeführt und erarbeitet, welche Preise durch die Marktbegleiter aufgerufen werden.

Diese Kosten wurden mit denen des Unternehmens verglichen. So konnte grob überschlagen werden, ob die veranschlagten Preise konkurrenzfähig sind.

Weiterhin wurden die Kunden in Kategorien eingeteilt, damit es möglich wurde, diese bewerten zu können.

Anschließend wurden die angenommenen Umsätze in einer 5-Jahres-Übersicht zusammengerechnet und die Entwicklung dargestellt. Hierbei sollte dieser Business-Case als Grundlage für eine detailliertere Betrachtung dienen, damit man einen verlässlicheren Blick bekommen kann.